Angebote zu "Landwirtschaft" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Babysitter gesucht

Hallo! Wir suchen Unterstützung bei der Betreuung unserer beiden Kinder. Wir haben eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb, und brauchen Unterstützung da mein Mann berufstätig ist. Es geht z.B. darum dass wer auf die Kinder schaut, wenn ich Einkaufen bin. Liebe Grüsse, Kathi

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Babysitter für 2 Kinder in 3242 Texing gesucht

Hallo! Wir suchen Unterstützung bei der Betreuung unserer beiden Kinder. Wir haben eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb, und brauchen Unterstützung da mein Mann berufstätig ist. Es geht z.B. darum dass wer auf die Kinder schaut, wenn ich Einkaufen bin. Liebe Grüsse, Kathi +++ Details: +++ Tagesmutter: Nein

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Andreas Kuhnlein
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Andreas Kuhnlein ( 20. Juli 1953 in Unterwössen) ist ein freischaffender deutscher Bildhauer. Geboren und aufgewachsen ist Andreas Kuhnlein auf einem Bauernhof in Unterwössen im Chiemgau. Er absolvierte eine Schreinerlehre, ging aber nach seinen Gesellenjahren zum Bundesgrenzschutz. Hier war er in den 1970er-Jahren in der Terrorbekämpfung eingesetzt. Er war mit der RAF, Schleyer-Entführung und Anti-Atomkraft-Demonstrationen konfrontiert. Auch an der Grenze zur DDR war Kuhnlein auf Streife unterwegs. 1981 schied er aus dem Polizeidienst aus, übernahm die Landwirtschaft seiner Tante und arbeitete im Nebenerwerb in einem Schreinerbetrieb. In diesem Lebensabschnitt erkannte er die Kunst für sich. Seit 1983 ist er als freischaffender Bildhauer tätig. Bis heute hatte er weit über hundert Einzelausstellungen und mehr als hundert Ausstellungsbeteiligungen in 15 Ländern.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
TAMBACHER MUNDARTBUCH – Tammisch – Hochdeutsch
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Harry Frank, Festeinband, A 4, 176 Seiten – Titelbild: Natali Schmidt – Herausgeber: Kulturpflege Lohmühle e.V. Tambach-Dietharz mit Unterstützung durch Mitglieder und Freunde des Vereins: Annemarie und Guido Klein, Dagmar und Gerold Bechler, Jutta Marx, Martin Bach, Walter Klein, Wally Bayer, Mayk Hirschfeld, Natali Schmidt, Reinhard Raab, Gabriele Vohs sowie Harry FrankÜBER DAS BUCH:Ich, Harry Frank, wurde 1939 in Tambach-Dietharz in der Weststraße (Hühnerpfot) geboren.Als Vorkriegskind erlebte ich die von Entbehrungen geprägte Nachkriegszeit. Hunger und Mangel, vor allem an Nahrungsmitteln, waren alltäglich.Der Alltag drehte sich hier in der Gebirgsregion nur um die Landwirtschaft und das Holz für den Winter zum Heizen. Die Landwirtschaft wurde als wichtigster Nebenerwerb betrieben und bestand in den meisten Familien aus der Haltung von ein paar Ziegen, Hühnern und Schweinen, die dann vielmals „schwarz“ geschlachtet wurden.So war es ganz normal, dass wir Kinder überall mit anpacken mussten, ob wir wollten oder nicht. Statt Schwimmbad war Heuwenden, Kartoffelernte, Holzmachen oder Ziegenhüten angesagt. Dabei sind wir damals traditionsgemäß „Zweisprachig“ aufgewachsen.Die 1. Sprache, die vom Elternhaus, das Tambacher „Tammich“.Im Elternhaus sowie mit der Nachbarschaft und Bekanntschaft wurde nur dieser Dialekt gesprochen und so ging dieser uns Kindern ins Fleisch und Blut.Die 2. Sprache, die außerhalb des Ortes sowie in der Schule gesprochen und gelehrt wurde, war „Hochdeutsch“.Das außergewöhnliche des „Tammich“ war, dass diese Mundart nur in Tambach-Dietharz gesprochen wurde und außerhalb unseres Ortes, sei es in Richtung Georgenthal und Gotha sowie über den Rennsteig hinweg, nicht mehr bzw. schwer verstanden wurde.Die Unabhängigkeit des Dialektes ist auch nach meiner Meinung nach der Grund dafür, dass diese eigene Mundart des „Tammich“ so gut wie verlorengegangen ist. Auch in anderen Regionen von Deutschland haben sich eigene Dialekte erhalten und werden dort auch gepflegt, wie z.B. Hessisch, Schwäbisch, Bayrisch, Norddeutsche-Platt usw.Dieses Buch und die beigelegten Videomitschnitte aus den Darbietungen meiner Büttenreden – aus dem Alltag – sollen dazu dienen, die Lust vergessener Mundart des Tammich“ wieder in Erinnerung zu rufen.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Untersuchungen zur Betriebsgröße von Getreideba...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Entwicklung und Wachstum der chinesischen Wirtschaft führten in der Landwirtschaft wegen der vorherrschend sehr geringen Betriebsgröße zunehmend zu einem Übergang auf Nebenerwerb. Für die vorliegende Arbeit wurden Untersuchungen über die Auswirkungen der landwirtschaftlichen Betriebsgröße auf die Volkswirtschaft durchgeführt. Für verschiedene Betriebsgrößenklassen wurden Ressourcenproduktivität, wirtschaftliche Effizienz sowie die volkswirtschaftlichen und einzelbetrieblichen Hauptfaktoren, die die landwirtschaftliche Betriebsgröße beeinflussen, analysiert. Einige bei der Betriebsaufstockung bestehende Streitfragen werden diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Visionen für den ländlichen Raum
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gisbert Schalitz (geb. 1943) in Nemt bei Wurzen, bäuerliches Elternhaus und damit frühzeitige Prägung für Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz.Studium der Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin 1962-1967, Fichtepreis für Diplomabschluß, wissenschaftliche Laufbahn an der HU, Wissenschaftlicher Assistent, Oberassistent, facultas dozendi, Dozent, Forschungsgebiete Grünland, Bewässerung, Futterwirtschaft.Ab 1995 in der Agrarlandschaftsforschung (ZALF Müncheberg) tätig.Seit 1990 aktiver Teilnehmer an allen europäischen und internationalen Graslandkongressen und mannigfaltigen Umwelttagungen.Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst 2008 Wald- und Streuobstbauer im Nebenerwerb und besonderes Engagement im Deutsch-Polnischen Internationalpark Unteres Odertal (s. Exkursionsprogramm, Tagungen, Jahrbücher)

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die kleinen Menschen, die große Lasten tragen
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Stellen Sie sich vor: Sie tragen Lasten von 30 Kilo, oft noch viel mehr den ganzen Tag bei Wind und Wetter, in großen Höhen, in absturzgefährdetem Gelände, manchmal nur in Badeschlappen und mit einer Plastikfolie als Schutz gegen Wind, Regen oder Schneefall. Wenn Sie dafür fünf US-Dollar pro Tag, Essen und Übernachtung bekommen, gehören Sie schon zu den Besserverdienern, dann sind Sie bei einer Trekking-Gruppe angestellt und erhalten zusätzlich meist noch ein Trinkgeld und Sachspenden. Den Lastenträgern, die Dörfer mit Waren versorgen, geht es schlechter. Sie verdienen die Hälfte und bekommen keine Extras.Seit Menschengedenken wird der Handel im Himalaya und in den Anden auf den schmalen Pfaden entweder von Tragtieren besorgt, von Lamas beziehungsweise Yaks, oder eben von Trägern, die neben ihrer Landwirtschaft als Hochgebirgsspediteure arbeiten. Der Geschmack von Freiheit und Abenteuer, fern der familiären Pflichten, hat seinen Reiz. Einsamkeit, Alkohol, Glücksspiel und heute auch AIDS sind manchmal die Kehrseite. Mit dem Bevölkerungsdruck und der Krise der Landwirtschaft wurde dieser Nebenerwerb für immer mehr Menschen zur Hauptverdienstquelle: Der Tourismus macht's möglich! Er schafft die Nachfrage. Träger sind oft Saisonarbeiter, die von auswärts in die Einsatzgebiete kommen. Sie sind daher schwer zu organisieren und schutzlos den Marktgesetzen ausgeliefert. In Nepal beginnen die Traglasten bei 30 Kilo aufwärts ...

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Über die Zukunft unserer Landwirtschaft
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gisbert Schalitz (geb. 1943) in Nemt bei Wurzen, bäuerliches Elternhaus und damit frühzeitige Prägung für Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz.Studium der Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin 1962-1967, Fichtepreis für Diplomabschluß, wissenschaftliche Laufbahn an der HU, Wissenschaftlicher Assistent, Oberassistent, facultas dozendi, Dozent, Forschungsgebiete Grünland, Bewässerung, Futterwirtschaft.Ab 1992 in der Agrarlandschaftsforschung (ZALF Müncheberg) als Leiter des Institutes für Grünland- und Moorökologie bzw. der Forschungsstation Paulinenaue tätig.Professur an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg.Seit 1990 aktiver Teilnehmer an allen europäischen und internationalen Graslandkongressen und mannigfaltigen Umwelttagungen.Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst 2008 Wald- und Streuobstbauer im Nebenerwerb und besonderes Engagement im Deutsch-Polnischen Internationalpark Unteres Odertal (s. Exkursionsprogramm, Tagungen, Jahrbücher) .

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Kurzer Abriss der landwirtschaftlichen und grün...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gisbert Schalitz (geb. 1943) in Nemt bei Wurzen, bäuerliches Elternhaus und damit frühzeitige Prägung für Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz.Studium der Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin 1962-1967, Fichtepreis für Diplomabschluß, wissenschaftliche Laufbahn an der HU, Wissenschaftlicher Assistent, Oberassistent, facultas dozendi, Dozent, Forschungsgebiete Grünland, Bewässerung, Futterwirtschaft.Ab 1992 in der Agrarlandschaftsforschung (ZALF Müncheberg) tätig.Seit 1990 aktiver Teilnehmer an allen europäischen und internationalen Graslandkongressen und mannigfaltigen Umwelttagungen.Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst 2008 Wald- und Streuobstbauer im Nebenerwerb und besonderes Engagement im Deutsch-Polnischen Internationalpark Unteres Odertal (s. Exkursionsprogramm, Tagungen, Jahrbücher).

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot